„GENIALSOZIAL“ – Schülerin Laura erzählt von ihrem Tag bei der GFS

Die Idee ist genial und sozial: für einen Tag im Schuljahr tauschen sächsische SchülerInnen die Schulbank gegen einen Arbeitsplatz. Den erarbeiteten Lohn spenden sie und unterstützen damit soziale Projekte. Am 21.06.2019 war Laura einen Tag im Rahmen dieses Projektes bei uns. Sie besucht die 10. Klasse des Weißeritzgymnasiums in Freital und berichtet, wie sie den Tag bei uns verbracht hat:

Im Rahmen des Schulprojektes „Genialsozial“ konnte ich bei der GFS für einen Tag Einblick in die Arbeit bekommen und selbst mitwirken. Am 21.06.2019 war es soweit. Nach der freundlichen Begrüßung durch die Office Mitarbeiterin und die Teamleiterin wurden alle datenschutzrelevanten Belehrungen durchgeführt. Dann startete ein kleiner Rundgang durch die Abteilung Datenmanagement im Bereich Postverarbeitung und Rechnungsprüfung für vorgelagerte Prozesse, in denen ich an diesem Tag mitwirken konnte. Im Bereich Postverarbeitung war meine erste Mitarbeit im Posteingang, wo die eingehende Post nach Prioritäten sortiert, geöffnet und weitergeleitet wurde. Da alle Mitarbeiter der Abteilung eine besondere Qualifikation für das Scannen der Rechnungen benötigen, konnte ich leider nur zusehen, durfte aber anschließend die eingescannten Unterlagen am PC eingeben und in die jeweiligen Archivboxen ablegen. Danach erledigte ich sämtliche Zuarbeiten für die Mitarbeiter, z.B. Druckerpapier auffüllen, Postkisten sortieren, etc. Zum Schluss habe ich Datenträger eingelesen und archiviert. Mir hat der Tag sehr gut gefallen, die Arbeit war abwechslungsreich und interessant. Ich kann das nur weiterempfehlen, denn dadurch kann man am Arbeitsalltag teilnehmen, bekommt Einblicke in die Struktur der Firma und wie verschiedene Abteilungen miteinander verbunden sind. Und durch das erarbeitete Geld konnte der soziale Aspekt auch erfüllt werden, denn das Geld geht an verschiedene Hilfsprojekte in Afrika.

Letzte Ändungen am 31. Juli 2019