Öffentliches Verfahrensverzeichnis

Verfahrensverzeichnis

(Informationspflicht bei der Erhebung personenbezogener Daten nach Art. 13 und Art. 14 Datenschutz-Grundverordnung DSGVO)

Name und Kontaktdaten des Verantwortlichen

GFS Gesellschaft für Statistik im Gesundheitswesen mbH
Dr. Jamshid Javdani (Geschäftsführer)
Edisonstraße 8
85716 Unterschleißheim
Deutschland
Tel.: 089 435528-0
E-Mail: info@gfs-web.de
Website: www.gfs-web.de

Kontaktdaten des Datenschutzbeauftragten

GFS GmbH
Datenschutzbeauftragte
Meißner Straße 197
01445 Radebeul
Deutschland
Tel.: 0351 32040-0
E-Mail: datenschutz@gfs-web.de
Website: www.gfs-web.de

Zweckbestimmung der Datenerhebung, -verarbeitung oder -nutzung

Abgeleitet aus der Satzung des Unternehmens ist der Hauptzweck:
Durchführung von Dienstleistungen für private und öffentlich-rechtliche Kostenträger des Gesundheitswesens, insbesondere die Erfassung, Verarbeitung und Auswertung von Daten im Bereich des Gesundheitswesens, die Prüfung von Rezepten und die Lagerung des Rezeptmaterials sowie die Entwicklung und der Vertrieb von Software zur Durchführung oder Unterstützung der vorgenannten Dienstleistungen.
Nebenzwecke sind die Personal-, Kunden- und Lieferantenverwaltung.
Dabei kommt es insbesondere zur Erhebung, Speicherung und Verarbeitung personenbezogener Daten wie Personalien, Einkommensdaten, Vertragsdaten und Daten des Zahlungsverkehrs, Videoüberwachungsdaten zur Sammlung von Beweismitteln bei unbefugtem Betreten der Geschäftsräume.

Beschreibung der betroffenen Personengruppen und der diesbezüglichen Daten oder Datenkategorien

Die betroffenen Personengruppen ergeben sich aus der Zweckbestimmung.
Es handelt sich um folgende Datenkategorien:
Kundenverwaltungsverfahren:

  • Kundendaten (Auftragsdaten), Angebots- und Vertragsdaten, Abrechnungsdaten, Kontaktdaten

Personalverwaltungsverfahren:

  • Mitarbeiter- und Bewerberdaten, Daten ausgeschiedener Mitarbeiter, Planungs- und Vertragsdaten

Verwaltungsverfahren Interessierte Parteien (z. B. Wartungsfirmen, Lieferanten, Kooperationspartner):

  • Kontaktdaten, Vertrags- und Abrechnungsdaten

Interessentenbetreuungsverfahren:

  • Kontaktdaten, Daten zum Produktinteresse

Empfänger oder Kategorien von Empfängern, denen die Daten mitgeteilt werden können

  • Auftraggeber (Verantwortliche) im Rahmen der Auftragsverarbeitung
  • öffentliche Stellen, z. B. Gerichte, Finanzämter aufgrund steuerrechtlicher oder sonstiger rechtlicher Vorschriften
  • interne Abteilungen zur Erfüllung der genannten Zwecke, insbesondere Personalverwaltung, IT, Vertrieb, Office
  • externe Dienstleister (Art. 28 DSGVO)

Regelfristen für die Löschung/Vernichtung der Daten

Die Löschung/ Vernichtung der Daten im Rahmen der Auftragsverarbeitung erfolgt auf Weisung der Auftraggeber.
Die unternehmenseigenen Daten werden nach Ablauf der gesetzlichen, satzungsgemäßen oder vertraglichen Aufbewahrungsfristen gelöscht. Sofern Daten hiervon nicht betroffen sind, werden sie gelöscht, wenn die unten genannten Zwecke entfallen.
Die Kundendaten werden gelöscht, sobald die vertraglichen Beziehungen beendet sind.
Mitarbeiter- und Bewerberdaten werden gelöscht, sobald der Zweck der Speicherung entfallen ist und alle gesetzlichen Verpflichtungen aus diesem Personalverhältnis erledigt sind.

Geplante Übermittlung personenbezogener Daten in Drittstaaten

nicht geplant

Auskunftsrecht nach Art. 15 DSGVO

Sie können eine Bestätigung darüber verlangen, ob personenbezogene Daten, die Sie betreffen, von uns verarbeitet werden.

Recht auf Berichtigung nach Art. 16 DSGVO

Sie haben ein Recht auf Berichtigung und/oder Vervollständigung, sofern die verarbeiteten personenbezogenen Daten, die Sie betreffen, unrichtig oder unvollständig sind.

Recht auf Löschung nach Art. 17 DSGVO

Sie haben unter bestimmten Voraussetzungen das Recht zu verlangen, dass Sie betreffende personenbezogene Daten unverzüglich gelöscht werden.

Recht auf Einschränkung der Verarbeitung nach Art. 18 DSGVO

Sie haben unter bestimmten Voraussetzungen das Recht, die Einschränkung der Verarbeitung zu verlangen.

Recht auf Datenübertragbarkeit nach Art. 20 DSGVO

Sie haben unter bestimmten Voraussetzungen das Recht, die Sie betreffenden personenbezogenen Daten in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten, um diese Daten einem anderen Verantwortlichen zu übermitteln.

Widerspruchsrecht nach Art. 21 DSGVO

Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten Widerspruch einzulegen bzw. Ihre datenschutzrechtliche Einwilligungserklärung jederzeit zu widerrufen.

Recht auf Beschwerde bei der Aufsichtsbehörde nach Art. 15 f DSGVO

Unbeschadet eines anderweitigen verwaltungsrechtlichen oder gerichtlichen Rechtsbehelfs steht Ihnen das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde, insbesondere in dem Mitgliedstaat Ihres Aufenthaltsorts, Ihres Arbeitsplatzes oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes, zu, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen die DSGVO verstößt.
Weitere Informationen erhalten Sie in der Datenschutzerklärung oder von unserem Datenschutzbeauftragten.